Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Bulgarien, Wien,Bulgarisches Kulturinstitut, Haus Wittgenstein, Български Културен Институт Виена,

Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein

Oktober 2016

Samstag 01.10.2016,19:00 Uhr

     AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Lesung zum Thema

FluchtPunkt

Café Landtmann

Universitätsring 4, 1010 Wien

Eintritt frei

150 Jahre seit der Geburt des anerkannten bulgarischen Dichters, Leipziger Alumni und europäischer Botschafter der Worte Pentscho Slavejkow.

100 Jahre seit dem Fall des Menschenfreunds und talentierten Lyrikers, Freunds des Friedens mit großem Herzen, gefallen im Ersten Weltkrieg, Dimtscho Debeljanow.

Musikalische Umrahmung: Ekaterina Wladigerova, Klavier

donnerstag 06.10.2016, 19:00

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Kellergalerie

EINTRITT FREI

 

PUZZLE

Arbeiten von

Tereza Zikovska

„Wir leben in einer Zeit, gefüllt mit Konflikten und Katastrophen. Wir leben auf einem Planeten, viel zu klein, um den Donner, der ihn umgibt, zu ertragen. Wir leben in einer Zeit, die das „Gestern“ zerstört hat und das „Morgen“ nicht voraussagt, weil sie uns im „Heute“ verankert hat. Dann ist der Mensch, der ewig zu seinem eigenen Kreuz verflucht ist, mehr denn je nackt, und alleine unter dem Himmel. Und das universale Drama erschallt wie Ekstase in seiner Seele. Müssen wir uns denn wundern, dass der Expressionismus eine neue Renaissance erlebt?

Auch in der bulgarischen Kunst ist der Expressionismus auf dem Höhepunkt. Eines seiner Gesichter ist Theresa Sikovska – organisch und wagemutig, eingetaucht, hingegeben zum Sturm ihrer Gefühle.“

Dr.habil. Ruzha Marinska

Tereza Zykovska:

1975 in Varna geboren

1993 absolvierte die Schule für Angewandte Kunst, Sofia

1998 Studienabschluss der Nationalkunstakademie  in Sofia

2007 Mitglied des Verbandes der bulgarischen Künstler

2011 eröffnet die Galerie „Tereza“

Die Künstlerin hat über 30 Ausstellungen in Bulgarien gemacht.

dienstag 11.10.2016, 19:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

ReisendeErinnerungen

Liliya Baleva – Malerei

Vladimir Balev – Malerei

Liliya Baleva

1978 absolvierte die Nationalkunstakademie in Sofia, Fachrichtung „Textilien“

Seit 2007 Direktorin des Nationalen Gymnasiums für angewandte Kunst „St.Luka“

2009 wurde mit dem Preis des Ministeriums für Kultur der Republik Bulgarien für die Entwicklung der bulgarischen Kultur ausgezeichnet.

2012 Kunstaufenthalt in Cite des Arts, Paris.

Die Künstlerin hat über 25 Ausstellungen gemacht.

Vladimir Balev

1978  geboren in Sofia

1998 absolvierte die Schule für angewandte Kunst, Sofia

Der Künstler hatte über 10 Ausstellungen.

 

„So passiert es in letzter Zeit: ich reise – das, was ich mir immer wünschte.

Paris zu durchqueren – über die Brücken der Seine, wo die Ewigkeit fließt, mich an Gaudi in Barcelona zu erfreuen, in der Ruhe des Vatikans einzutauchen, das Meer von Taormina aus zu betrachten oder barfuß auf den treibenden Kais von Christo auf dem Iseo See zu gehen.

Jeder meiner Schritte ist eine Maske auf der Leinwand. Das sind die Bilder, welche ich auf dem erwarteten Treffen in Wien zeigen will.“

Liliya Baleva

GALERIE PARTERRE

Eintritt FREI

donnerstag 13.10.2016, 19:00 Uhr

FILMVORFÜHRUNG

DAS VERSINKEN VON SOZOPOL

 

(Spielfilm, Bulgrarien, 2014, 101 min.,)

(Originalfassung mit englischen Untertiteln)

Regie: Kostadin Bonev, Drehbuch: Ina Valchanova,  Kostadin Bonev,  Kamera: Konstantin Zankov, Darsteller: Deyan Donkov, Snezhina Petrova, Svetlana Jancheva, Stefan Valdobrev, Vasil Gurov,  Musik:  Nikolay Ivanov-OM.

Der Film wurde nach dem gleichnamigen Roman von Ina Valchanova gedreht.

„DAS VERSINKEN VON SOZOPOL“ ist eine schmerzhafte Darstellung der Erschütterung einer Generation, welche die Wende überlebte. Ein Zurückkehren zur Geschichte des heutigen Tages.

GALERIE PARTERRE, SAAL 1

EINTRITT FREI

Auszeichnungen:

  • Der  Preis für die beste Schauspielerin (Snezhina Petrova) und der Preis für das beste Drehbuch auf dem Festival des bulgarischen Spielfilms „Goldene Rose“, Varna, 2014;
  • Der Preis für den besten ausländischen Film auf dem Filmfestival in New York;
  • Der Preis für die  beste Schauspielerei in Milano, 2013;
  • Vier Preise der Bulgarischen Filmakademie, 2015.

Nach der Vorführung:

Gespräch mit dem Regisseur Kostadin Bonev und der Schauspielerin Snezhina Petrova.

montag 17.10.2016, 19:00 Uhr

Eröffnungskonzert

Galerie Parterre, Saal 1

und Theatersaal, BKI „Haus Wittgtenstein“

„Workshop Vienna“ ist eine Kombination von Konzert und Unterricht. Die Organisatoren Maria und Martin Ivanov bieten  den jungen Künstlern die Möglichkeit, in Wien aufzutreten. Diesjährige Ausgabe von Workshop Vienna wird durch  zwei anderen ausgezeichneten vom Künstler bereichert:  Iva Yablanska - Violine und Ivan Donchev - Klavier.

Das Eröffnungskonzert (17. Oktober 2016 um 19 Uhr), sowie  auch der ganze Unterrichtsteil des Workshops (von 17. bis 23. Oktober) werden im Bulgarischen Kulturinstitut „Haus Wittgenstein“ stattfinden

www.workshopvienna.net

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

freitag 21.10.2016, 19:00 Uhr

FILMVORFÜHRUNG

Der Dokumentarfilm  „Botev  – im Schatten des Denkmals“,

Regie: Jesko Davidov, Drehbuch: Marin Damyanov, Kamera: Emil Topusov, Produzent: Georgi Nikolov – Magic shop bietet  einen Anlass, uns erneut an die unvergessliche  Heldentat von Christo Botev zu erinnern und die letzten Tage des Lebens des Dichters  mitzuerleben. „Von wem, wie und warum Botev ermordet wurde.“

„BOTEV – IM SCHATTEN DES DENKMALS“

(Dokumentarfilm, Bulgarien, 2015, 60 min) (In bulgarischer Sprache)

Nach der Vorführung

Ein Gespräch mit dem Regisseur Jesko Davidov und dem Historiker

Prof. Dr. Plamen Mitev (Sofiotier Universität „St.Kliment Ohridski“) zum

Thema: „Von wem, wie und warum Botev ermordet wurde?“.

GALERIE PARTERRE, SAAL 1

EINTRITT FREI

dienstag 25.10.2016, 19:00 Uhr

Konzert

80 Jahre seit der Geburt

des bulgarischen Komponisten

Prof. Bozhidar Abrashev

Eine Erinnerung und Andenken an den Komponisten, Pädagogen, an eine

Person des öffentlichen Lebens – auch Kulturminister Bulgariens (2001-2005)

Im Programm:

Werke vom Klavierzyklus „Jugendbilder“

Am Klavier: Snezhana Abrasheva, Kristiana Abrasheva und Bozhidar Abraschev Jr.

Solist: Mag. Wolfgang Amadeus Schatzl von der Wiener Staatsoper und Solisten des Badener Staatschores

Moderation: Eli Yankova

 

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

Im November erwartet Sie:

BUCHPRÄSENTATION

Samstag, 12.11.2016

Donau Lounge auf der Buch Wien

wansin

 

Kalin Terziyski

Übersetzung: Gabi Tiemann

Redaktion: Nedka Nikolova, Anastasia Novikova

Umschlag: Neiko Genchev