Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Bulgarien, Wien,Bulgarisches Kulturinstitut, Haus Wittgenstein, Български Културен Институт Виена,

Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein

Mai 2018

FREITAG 04.05.2018, 19:00 Uhr

konzert

DIANA EXPRESS

DIE EWIGEN HITS

im BKI Haus Wittgenstein

 

Es spielen:

Mitko Sterev – Vokal, Klavier,

Iliya Angelov – Vokal, Gitarre

Jivko Topalov – Bass Gitarre, Vokal

Atanas Koptchev – Solo Gitarre, Vokal

Bisser Yossifov – Schlagzeug

 

4. Mai 2018, Freitag, 19:00 Uhr

Theatersaal

Eintritt: € 20,– | Studenten: € 15,–

 

Kartenverkauf:

Vor Ort im BKI Haus Wittgenstein: Mo-Fr 10:00 -16:30 Uhr

Im Internet: www.haus-wittgenstein.at

www.facebook.com/HausWitttgenstein/

Telefonische Kartenreservierungen: 01/ 713 3164

Schriftliche Reservierungen: office@haus-wittgenstein.at

montag 07.05.2018, 18:30 Uhr

BUCHPRÄSENTATION UND VERNISSAGE

Eine Kulturbotschaft für Solidarität

Lokomat für Bulgarien

unter dem Ehreschutz vom BKI Haus Wittgenstein

 

EINE REISE INS LAND DER SONNE – Buch von Anelia Hochwarter

BUNTE WELTEN – Silva Ge, Malerei

Musikalische Begleitung: Maria Topeva, Nina Vasileva (Gesang)

Plamen Samandgiev (Akkordeon)

 

Alle Erlöse aus dem Verkauf dieser Veranstaltung werden den wohltätigen
Kampagnen in Äthiopien und Lokomat in Bulgarien zugutekommen.

Sala Terrena

Pfarrgasse 9, Stadtamt Mödling, Eintritt frei

montag 07.05.2018, 19:00 Uhr

KONZERT

Abschlusskonzertabend

 

 

der Meisterklasse für junge Opernsänger unter der Leitung des bulgarischen
Tenors Bozhidar Nikolov
und slowakischen Pianisten und Dirigenten Peter Valentovic

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

dienstag 08.05.2018, 19:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

DIE GEISTIGEN WURZELN BULGARIENS

 Valtschan Petrov, Malerei

 

 

Valtschan Petrov wurde 1947  in Hissar, Bulgarien geboren.
Er ist einer der bemerkenswerten und bedeutenden Plovdiver  Künstler.

„Ich versuche den Hauch der Zeit zu hören und ihn in einer gegenwärtigen plastischen Form zu gestalten. Ich bin von unseren geistigen Wurzeln bewegt. Von mir neuentdeckt, wünschte ich mir, dass sie in meinen zukünftigen  Bildern ein neues Leben bekommen.“

V. Petrov

Valtschan Petrov hat  über 40  Ausstellungen in Bulgarien und  im Ausland (Toronto, Barcelona, Varuge (Schweiz), London, Paris, Thessaloniki, Bukarest, Amsterdam, Pöchlarn (Österreich). Er beteiligte sich noch an  zahlreichen  Gruppenaustellungen in Bulgarien und in vielen Ländern in Europa, in den  USA und Kanada, an verschiedenen   Wettbewerben, Planers und künstlerischen  Veranstaltungen.

Seine Werke wurden mit vielen Preisen in der Heimat und im Ausland  ausgezeichnet :

 • Sonderpreis der Stadt Plovdiv

 • Erster Preis des Nationalen Wettbewerbs     Die Philosophie des Weines und des Lebens der Galerie Todoroff

 • Die goldene Feder (von der Galerie Makta)

 • Radio FM Classic anlässlich seines 60. Jubiläums

 • Eine besonedere Ehre wurde ihm mit dem  Sonderpreis der Gemeinde von Pöchlarn (Österreich) zugeteilt.

 

Es spricht: Dr. Michaela Preiner, Kunsthistorikerin

 

1963-1966 – Kunstgymnasium in Sofia

1966 – absolvierte die Kunstakademie, Fachrichtung

            Wandmalerei

1979 – Mitglied des Verbandes der bulgarischen Künstler

1980-1984 – unterrichtet an dem Kunstgymnasium Plovdiv

1984-1993 –  Direktor der Staatlichen Kunstgalerie Plovdiv

1993 bis heute – freiberuflicher, freischaffender Künstler

 

GALERIE PARTERRE

EINTRITT frei

freitag 11..05.2018, 16:30 Uhr

FESTLICHE VERANSTALTUNG

 Festprogramm

Die Rosen Bulgariens

der Schüler der Bulgarisch-Österreichischen Schule Hl.Hl. Kyrill und Method - Wien

zum 24. Mai, dem Tag der bulgarischen Bildung und Kultur und des slawischen Schrifttums

Anlässlich der ersten bulgarischen Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union im Jahr 2018, zum Europäischen Jahr des Kulturerbes ernannt, stellt die Bulgarische Schule in Wien ihr Programm im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Die Rosen von Bulgarien“

des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft, in Partnerschaft mit dem Außenministerium,
dem Kulturministerium, der Staatsagentur für Bulgaren im Ausland und den
Bulgarischen Gemeinschaften im Ausland vor.

THEATERSAAL

Eintritt frei

donnerstag 17.05.2018, 19:00 Uhr

FILMVORFÜHRUNG

Directions

Der neueste Spielfilm von Stefan Komandarev 
(103 min, Originalfassung  mit englischen Subtiteln)

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

Regisseur: Stefan Komandarev

Drehbuch: Simeon Ventzislavov und Stefan Komandarev

Darsteller: Irini Jambonas, Assen Blatechki, Vassil Vassilev – Zueka, Stefan Denoljubov, Ivan Barnev, Stefka Yanorova u.a.

Kamera: Vesselin Hrisov

Schnitt: Nina Altaparmakova

Koproduktion: Bulgarien, Deutschland, Mazedonien

Kleinunternehmer Mischo, der nebenbei Taxi fährt, um über die Runden zu kommen, stellt fest, dass sich das Schmiergeld verdoppelt hat, das er für den Erhalt eines Kredites braucht. Er  lässt sich zu einer Verzweiflungstat hinreißen. Die Reaktionen darauf sind im Radio zu hören – in den Taxis von fünf Kollegen, die durch Sofia fahren. Regisseur Komandarev fängt zahlreiche Meinungen ein und lässt unterschiedlichste Menschen zu Wort kommen.

Gespräch mit dem Drehbuchautor
Simeon Ventzislavov über den Film.

donnerstag 24.05.2018

   FESTLICHE VERANSTALTUNG

TAG DER BULGARISCHEN BILDUNG
UND KULTUR

UND DES SLAWISCHEN SCHRIFTTUMS

Der 24. Mai ist der Tag der Bulgarischen Bildung und Kultur und des Slawischen Schrifttums. An diesem Tag erinnern wir uns an das Werk der Heiligen Brüder Kyrill und Method, die im 9. Jahrhundert die glagolitische Schrift schufen, das später als Grundlage für das altbulgarische Alphabet diente.

Die beiden Brüder übersetzten die Bibel ins Altbulgarische, verbreiteten das Christentum unter den slawischen Völkern und verschafften  die Einführung der altbulgarischen Sprache als Liturgiesprache in unsere Kirchen.

Ihre Missionen in Europa sind von sehr großer kulturellen und diplomatischen Bedeutung und tragen eine allgemeineuropäische Botschaft. Aus diesem Grund erklärte sie Papst Johannes Paul II. im Jahr 1980 zu Mitpatronen Europas.

Heute neben den Bulgaren verwenden noch viele andere Völker (300 Millionen Menschen) diese Schrift. Die bulgarische Sprache und das bulgarische Schrifttum sind ein Bestandteil des europäischen kulturellen Erbe und das Jahr 2018 ist diesem Erbe gewidmet.

Das Fest der bulgarischen Bildung und Kultur und des slawischen Schrifttums wird auch mit der Wiedergeburt des bulgarischen Volkes in seiner Befreiungskampf gegen die osmanische Herrschaft und seine Rückkehr in die europäische Familie verbunden.

Der 24. Mai steht heute im bulgarischen und europäischen Kultur- und Festkalender.

FESTPROGRAMM

(in bulgarischer Sprache)

17:30 Uhr

Blumenniederlegung am Denkmal der
Hl. Hl. Kyrill und Method im Hof des
Bulgarischen Kulturinstituts Haus Wittgenstein

18:00 Uhr

Begrüssungsrede und Moderation:

Assos. Prof. PhD Rumjana Koneva, Direktorin  des Bulgarischen Kulturinstituts Haus Wittgenstein

Festrede:

Assos. Prof. PhD Bissera Dakova, Lektorin für

bulgarische Sprache, Literatur und Kultur an der

Universität Wien

 

Verleihung der Auszeichnungen des Ministeriums für Kultur der Republik Bulgarien für Verdienste um die

Verbreitung und Vermittlung bulgarischer Kunst und Kultur in Österreich anlässlich des Feiertages.

 

FESTLICHES KONZERT

 

THEATERSAAL

Eintritt frei

ПРАЗНИЧНА ПРОГРАМА

17:30 ч.

Поднасяне на цветя на паметника на Св.Св.Кирил и Методий в двора на БКИ „Дом Витгенщайн“

18:00 ч. Откриване

 доц. д-р  Румяна Конева – директор на БКИ „Дом Витгенщайн“, Виена

 

Тържествено слово доц. д-р Бисера Дакова,
лектор по български език, литература и култура във Виенския университет

 

Връчване на почетни грамоти на Министерство на културата
за принос в развитието на българско-австрийските отношения

Музикална програма

Смесен хор при БКПО „Кирил и Методий“, диригент Божидар Абрашев

Калуди Калудов и Анна Дитри-Калудова, Ермила Швайцер – cъпровод на пиано

Трио „Владигерови“
Eкатерина, Александър и Константин Владигерови

 

 

donnerstag 24.05.2018

   FESTLICHE VERANSTALTUNG

 

Im Juni Erwartet Sie:

AbschlusskonzertAnlässlich
der EU-Ratspräsidentschaft

der Republik Bulgarien des Kammerensembles

Yoan Kukuzel

 

 

12. Juni 2018, 20:30 Uhr

im Stephansdom

(Stephansplatz 3, 1010 Wien)

 

Tickets unter:

www.kunstkultur.com

office@kunstkultur.com

     Tel. +43 (0) 1-586 73 08

+43 (0) 1-581 86 40

 

Auskunft:

office@haus-wittgenstein.at

Tel. +43 1 713 31 64

Bulgarisches Kulturinstitut
Haus Wittgenstein