Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Bulgarien, Wien,Bulgarisches Kulturinstitut, Haus Wittgenstein, Български Културен Институт Виена,

Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein

2016

2017

2018

2015

Juni 2018

DIENSTAG 05.06.2018 19:00 UHR

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

EUROPÄISCHE DIALOGE

Die Nationalgalerie Sofia stellt 32 Künstler

mit 32 Werken aus der Kunstsammlung

des 20. Jahrhunderts vor:

ALEXANDER MUTAFOV (1879 – 1957), ATANAS YARANOV (1940 – 1988),

BORIS ELISEEV (1901 – 1978), BENTCHO OBRESHKOV (1899 – 1970),

BORIS IVANOV (1904 – 1993), DECHKO UZUNOV (1899 – 1986)

DAVID PEREZ (1906 – 1982), ELIEZER ALSHEK (1908 – 1983),

ELENA KARAMIHAJLOVA (1875 – 1961), GEORGE PAPAZOFF (1894 – 1972),

GEORGI BOZHILOV (1935 – 2001), GEORGI BAEV (1924 – 2007),

GENKO GENOV (1923 – 2006),  IVAN NENOV (1902 – 1997),

ILIA PETROV ( 1903 – 1975), IVAN KIRKOV (1932 – 2010),

IVAN VUKADINOV (1932), KIRIL TSONEV (1896 – 1961),

MAGDA ABAZOVA (1923 – 2011), NIKOLA PETROV (1881 – 1916),

NIKOLA TANEV (1890 – 1962), PETER DOCHEV (1934 – 2005),

STEFAN IVANOV (1875 – 1951), STOJAN VENEV (1904 – 1989),

SIRAK SKITNIK (1883 – 1943), SULTANA SURUJON (1900 – 1961),

SVETLIN RUSSEV (1933 – 2018), TSANKO LAVRENOV (1896 – 1978),

TOMA TRIFONOVSKY (1938 – 1993), VASSIL BARAKOV (1902 – 1991),

VERA NEDKOVA (1908 – 1996), ZLATJO  BOJADZHIEV (1903 – 1976)

 

Es sprechen:
Slava Ivanova
, Direktorin der Nationalgalerie Sofia,

Prof.Dr. Ulrich Gansert, Kunsthistoriker

 

Galerie Parterre

Eintritt frei

08-10.06.2018

fOLKLOR FESTIVAL

3. Internationales Folklor Festival

Golden Pendar 2018
LASSEN SIE SICH VON THEATER,

TANZ UND GESANG VERZAUBERN!

FREITAG, 8. Juni

19:00 Theater Puzzle – Theaterstück, vorgeführt vom Theaterstudio des bulgarischen Kulturvereins Kyrill und Method (Sprache: Bulgarisch)

Theatersaal des BKI Haus Wittgenstein (Parkgasse 18, 1030 Wien)

EINTRITT: FREI

SAMSTAG, 9. Juni

17:30 Konzertprogramm mit internationalen Volkstanz- und Gesangsgruppen und anschließender Tanzparty für alle Teilnehmer und Gäste

Theatersaal des BKI Haus Wittgenstein (Parkgasse 18, 1030 Wien)

EINTRITT: EUR 7,-

SONNTAG, 10. Juni

14:00 Großen Reihentanz am Karlsplatz vor der Karlskirche (Karlsplatz, 1040 Wien) mit Volkstanzgruppe Pendari Vienna und den anderen Teilnehmern des Festivals

 

Während des Festivalkonzerts wird am 9. Juni im Haus Wittgenstein Weingut VILLA MELNIK erlesene bulgarische Weine anbieten und Café Restaurant Seasons Bulgarische Spezialitäten ein Buffet mit Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken zur Verfügung stellen. Zusätzlich werden die Sponsoren der georgischen Teilnehmergruppe georgische Weine von gVino - Georgische Weine zur Verkostung und zum Kauf anbieten.

 

Das internationale Folklore-Festival wird von der bulgarischen Volkstanz-gruppe Pendari Vienna in Kooperation mit der bulgarischen Kulturvereinigung Kyrill und Method, dem bulgarischen Kulturinstitut Haus Wittgenstein und der Botschaft der Republik Bulgarien in der Republik Österreich organisiert.

 

freitag 08.06.2018, 19:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

LYUDMIL GEORGIEV   NIKOLAY YANAKIEV

 

Eintritt frei

dienstag 12.06.2018, 20:30 Uhr

FESTKONZERT

zum Abschluß der Bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft

Yoan Kukuzel Chor

Die Engelsstimme

Leitung: Prof. KRISTIAN KIRILOV POPOV

Die Republik Bulgarien wird Ende Juni die EU-Ratspräsidentschaft an die Republik Österreich übergeben und präsentiert
mit diesem Konzert einen außerordentlichen Höhepunkt.

Das Kammerensemble Yoan Kukuzel – Die Engelsstimme wurde im Jahr 1967 gegründet und es ist das berühmteste Ensemble, das auf den Konzertbühnen der Welt die alten orthodoxen bulgarischen Gesänge mit ihrer einzigartigen Polyphonie vorstellt. Die Einladungen zu den wichtigsten Festivals für Alte Musik – Paris, Avignon, Edinburgh, Rom, Krakau, St. Petersburg, Czestochowa, Moskau, Belgrad, etc. – sind unbestrittener Beweis für die hohe Qualität des Ensembles.

1994 eröffnete der Yoan Kukuzel Chor – Die Engelsstimme das erste ökumenische Musikfestival in Prag.

Zu den wichtigsten Auftritten der letzten Jahre zählten das Gala-Konzert in Sofia für Papst Johannes Paul II (2002), das Konzert am Vorabend des Beitritts Bulgariens in die Europäische Union (2005). Zwei Konzerte gestaltete das Ensemble in der österreichischen Präsidentschaftskanzlei in der Hofburg. Eine besondere Ehre war die Gestaltung der ersten Messe zu Ehren der Heiligen und Mitpatrone Europas Kyrill und Method, die Papst Johannes Paul II im Petersdom zelebrierte. Im Wiener Stephansdom wird das Ensemble erstmals zu hören sein.

Karten bei:

Kunst & Kultur – ohne Grenzen
1060 Wien, Worellstr. 3

Tel: 0043/1/581 86 40
tickets@kunstkultur.com

www.kunstkultur.com

sowie im Dom-Shop

täglich von 9:00 - 18:00 im Stephansdom

Stephansdom

donnerstag 14.06.2018, 19:00 Uhr

 Präsentation und Podiumsgespräch

KULTURFÜHRER MITTELEUROPA 2018

zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Das Europäische Kulturerbejahr will die Bedeutung des gemeinsamen kulturellen Erbes für Europa betonen – und der Kulturführer Mitteleuropa 2018 erscheint ganz im Zeichen dieser Initiative. Auch im 23. Jahr seines Erscheinens nimmt der Kulturführer seine Leserinnen und Leser mit auf eine Entdeckungsreise zu bekannten und unbekannten Orten voller Geschichte(n) im Donauraum und in Mitteleuropa – die Reise führt u.a. in die bulgarische Donaustadt Vidin, Geburtsort des expressionistischen Malers Jules Pascin.

Begrüßung: DI Rudolf Schicker (Institut für den Donauraum und Mitteleuropa), Assoc. Prof. Dr. Rumjana Koneva (Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein), Mag. Elisabeth Pacher (Bundeskanzleramt, Creative Europe Desk Austria)

Impulsreferat: Dr. Anna Steiner (Bundeskanzleramt, Europäische und internationale Kulturpolitik) Das Europäische Kulturerbejahr 2018 in Österreich

Präsentation des Kulturführers Mitteleuropa 2018: Dr. Márton Méhes (Redakteur KFM 18)

Podiumsgespräch u.a. mit Liz King (D.ID Dance Identity/Dancing Museums), Dr. Heidemarie Uhl (Österreichische Akademie der Wissenschaften/Auf den Spuren unserer Nachbarn – Juden in Bosnien und Herzegowina und der Holocaust), moderiert von
Dr. Márton Méhes

 

Eine Kooperationsveranstaltung des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) Wien mit dem Creative Europe Desk Austriaund dem Europe for Citizens Point (BundeskanzleramtÖsterreich) sowie dem Bulgarischen Kulturinstitut in Wien, Haus Wittgenstein

 

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

dienstag 19.06.2018, 19:00 Uhr

 KONZERT

Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein

Bulgarische Kulturvereinigung Kyrill und Method - Wien

und

Bulgarisch-belgischer Verein für Kultur und Kunst Orpheus

laden sie herzlichst ein:

MUSIKNACHTSTRAUM

ein klasisches Konzert mit ausgewählten Opernarien und Duetten

Hristina Lazarova – Mezzosopran

Aneta Todorova – Sopran

Mila Chervenivanova – Klavier

Galerie Parterre, Saal 1

Eintritt frei

donnerstag 21.06.2018, 17:00 Uhr

   FESTLICHE VERANSTALTUNG

40 JAHRE VEREIN

FREUNDE DES HAUSES WITTGENSTEIN

Seit seiner Gründung im Jahr 1978 arbeitet der Verein Freunde des Hauses Wittgenstein zur Erfüllung seiner Hauptziele - Förderung der bulgarisch-österreichischen wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen, öffentliche Unterstützung für das Haus Wittgenstein und Erhöhung seiner Bekanntheit in der österreichischen Öffentlichkeit als architektonisches Denkmal, das unter Denkmalschutz steht, und als Kulturzentrum für bulgarische Kultur und Wissenschaft, und solange es existierte,  Unterstützung eines Forschungsinstituts /des Bulgarischen Forschungsinstituts in Österreich (BFIÖ).

In den vergangenen vier Jahrzehnten etablierte sich der Verein mit zahlreichen bulgarisch-österreichischen und internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen und mit der Herausgabe der schriftlichen Reihe Miscellanea Bulgarica als wichtiger und unersetzbarer Hüter und Träger der  wissenschaftlichen Kontakte zwischen Bulgarien und Österreich in enger Zusammenarbeit mit dem Bulgarischen Kulturinstitut Haus Wittgenstein.

Der bekannte Wiener Architekt Prof. Carl Auböck, der erste Präsident des Vereins Freunde des Hauses Wittgenstein druckte in einer Dokumentation über das Haus seine Hochschätzung der Zusammenarbeit zwischen dem Bulgarischen Kulturinstitut und dem Verein aus: „So kann man ohne Übertreibung und mit Dank feststellen, dass mit dem Wiedererstehen des Hauses Wittgenstein ein Symbol der Freundschaft zwischen Österreich und Bulgarien seinen schönsten Ausdruck gefunden hat“.

FESTPROGRAMM

17:00 Uhr   Generalversammlung des Vereins

18:00 Uhr Festrede

Ao.Univ.Prof.i.R. Dr. Andreas Schwarcz,cPräsident des Vereins

Freunde des Hauses Wittgenstein

Konzert

Off Broadway – Songs aus dem klassischen Musical

mit Simona Milenkova und Elias Müllbacher,

am Klavier Luben Pavlov

 

Galerie Parterre

Eintritt frei

JULI 2018

2 - 8. Juli 2018

WORKSHOP VIENNA

ERÖFFNUNGSKONZERT - TEILNEHMER VON 2017, JUNGE TALENTE

2.Juli 2018, 18:00 Uhr

BKI Haus Wittgenstein

Workshop Vienna wurde zum ersten Mal im Herbst 2014 organisier. Seitdem ist unser Gastgeber das Bulgarische Kulturinstitut "Haus Wittgenstein" in Wien, wo die Eröffnungskonzerte des Workshops stattfinden. Das Projekt kombiniert viele Konzerte und Musikunterrichten. Dieses Jahr wird die fünfte Auflage zwischen 2. - 8.Juli 2018 sein. Die organisatoren Maria und Martin Ivanov folgen die Idee junge internationale Musiker dem Wiener Publikum vorzustellen. Bis jetzt hat Workshop Vienna Teilnehmer aus viele verschieden Länder als Bulgarien, Österreich, China, Serbien, Indien, Italien usw. präsentiert.